Flachdach:
Leckortung & Trocknung

🌢

Flachdachleckortung

Flachdachleckortung

Durch Risse in der Dachoberfläche kann Regenwasser in das Flachdach gelangen. Diese Risse können durch mechanische Beschädigungen, Materialschwäche, oder durch unsachgemäße Verarbeitung bei der Installation entstehen.

Aufgrund der Abdichtung der Bitumen-, oder Folienbahn und der Dampfsperre kann die Dämmschicht bei einem Wasserschaden nicht auf natürliche Art und Weise austrocknen. Die Dämmschicht verliert somit ihre Dämmeigenschaft und bei Frost kann die Stahlbetondecke aufbrechen, zudem kann ein Schimmelpilzbefall entstehen. Das verursacht einen enormen Schaden an der Immobilie, welcher nur mit einem großen Aufwand wieder repariert werden kann. Oft müssen dann die Eigentümer/Mieter für die Zeit der Reparaturarbeiten in ein Hotel ziehen, welches weitere Kosten verursacht.

Um diesen ganzen Aufwand zu vermeiden, wird eine Technische-Trocknung benötigt!

Eine Flachdachtrocknung von ImmoDry Hamburg wird im Schiebe- / Zugverfahren durchgeführt. Dabei werden Stutzen mit der Bitumen-, bzw. Folienbahn verbunden. Über diese Stutzen wird von einem Gerät trockene Luft in das Flachdach geblasen und von einem anderen Gerät die feuchte Luft abgesaugt. Um die Stutzen mit dem Dach zu verbinden, müssen Löcher in das Dach geschnitten werden, welche nach der Trocknungsmaßnahme wieder von einer Fachfirma (Dachdecker) verschlossen werden müssen. Der Trocknungsfortschritt wird laufend überwacht und protokolliert. Im Anschluss erhalten Sie dieses Messprotokoll in digitaler Form von uns.

Bei einer Flachdachleckortung werden Undichtigkeiten auf Flachdächern mit einer hohen Genauigkeit gefunden. Wir bieten dafür zwei unterschiedliche Verfahren, das Impulsstrom-Mess-Verfahren, sowie das Nebel- & Rauchgas-Verfahren, an.

Vorteile unseres IFR-Verfahrens gegenüber dem Neubau eines Flachdachs:

  • Ökonomisch:

  • Kostengünstiger als Neubau (Rendite)
  • Kein Mietausfall: Eigentümer/Mieter können i.d.R. weiterhin das Dachgeschoss nutzen
  • Ökologisch:
  • Umweltfreundlich und damit nachhaltig, da kein neues Dämmmaterial benötigt wird
  • Keine teure Entsorgung der Dämmmaterialien (Sondermüll)
  • Zeitersparnis: Baustoff- & Handwerkermangel

Projektabwicklung

Die beste Vorgehensweise ist:

1. Flachdachleckortung
(Ganzjährig) Es wird mit einem geeigneten Verfahren eine Flachdachleckortung durchgeführt. Welches Verfahren angemessen ist, wird in Abhängigkeit von den örtlichen Gegebenheiten entschieden.

2. Flachdachtrocknung
(Je nach Wetterlage) Durchführung der Trocknung im Schiebe- / Zug-Verfahren.

3. Oberflächenreparatur
Reparatur der Folie, bzw. des Bitumens von einer Fachfirma (Dachdecker). Wir verkleben nur ein Provisorium.

Impulsstrom-Mess-Verfahren

Hierbei wird auf der zu untersuchenden Folie eine elektrische Spannung angelegt, indem eine Ringleitung mit negativem Pol auf der Abdichtungsoberfläche und ein Erdungskabel mit positivem Pol an der Abdichtungsunterseite installiert wird.

Die Oberflächenfeuchtigkeit dient als Leiter für den per Impulsgenerator angelegten Strom. Die Fließrichtung des Stroms wird mittels zweier Messstäbe erfasst und auf dem Impulsempfänger als Richtungsangabe zur Leckstellenposition anzeigt.

Nebel- & Rauchgas-Verfahren

Gedämmte Flachdach- oder Terrassenkonstruktionen können mit dem Rauchgasverfahren effektiv und wirtschaftlich auf Leckagen untersucht werden. Dabei strömt der dichte weiße Nebel an der undichten Stelle, auch auf großen Flächen, aus. Dieser wiederum ist aus weiter Entfernung sehr gut sichtbar.

Die Rauchgasdetektion ist auch für Zwischenmessungen während der Bauphase komplexer Flachdachkonstruktionen optimal geeignet.

Flächen, die nachträglich nur schwer oder gar nicht mehr zugänglich sind, können vorsorglich auf Dichtigkeit geprüft werden. So können von Undichtigkeiten verursachte Bauschäden bereits im Vorfeld vermieden werden.

Für dieses Verfahren müssen Stutzen mit dem Dach verbunden werden. Für weitere Erläuterungen rufen Sie uns gerne an.
0151 – 57 209 297

🌢

Flachdachtrocknung

Flachdachtrocknung

Durch Risse in der Dachoberfläche kann Regenwasser in das Flachdach gelangen. Diese Risse können durch mechanische Beschädigungen, Materialschwäche, oder durch unsachgemäße Verarbeitung bei der Installation entstehen.

Aufgrund der Abdichtung der Bitumen-, oder Folienbahn und der Dampfsperre kann die Dämmschicht bei einem Wasserschaden nicht auf natürliche Art und Weise austrocknen. Die Dämmschicht verliert somit ihre Dämmeigenschaft und bei Frost kann die Stahlbetondecke aufbrechen, zudem kann ein Schimmelpilzbefall entstehen. Das verursacht einen enormen Schaden an der Immobilie, welcher nur mit einem großen Aufwand wieder repariert werden kann. Oft müssen dann die Eigentümer/Mieter für die Zeit der Reparaturarbeiten in ein Hotel ziehen, welches weitere Kosten verursacht.

Um diesen ganzen Aufwand zu vermeiden, wird eine Technische-Trocknung benötigt!

Eine Flachdachtrocknung von ImmoDry Hamburg wird im Schiebe- / Zugverfahren durchgeführt. Dabei werden Stutzen mit der Bitumen-, bzw. Folienbahn verbunden. Über diese Stutzen wird von einem Gerät trockene Luft in das Flachdach geblasen und von einem anderen Gerät die feuchte Luft abgesaugt. Um die Stutzen mit dem Dach zu verbinden, müssen Löcher in das Dach geschnitten werden, welche nach der Trocknungsmaßnahme wieder von einer Fachfirma (Dachdecker) verschlossen werden müssen. Der Trocknungsfortschritt wird laufend überwacht und protokolliert. Im Anschluss erhalten Sie dieses Messprotokoll in digitaler Form von uns.

Vorteile einer Flachdachleckortung gefolgt von einer Flachdachtrocknung gegenüber dem Neubau eines Flachdachs:

  • Kostengünstiger und damit wirtschaftlicher (Rendite)
  • Umweltfreundlich und damit nachhaltig, da kein neues Dämmmaterial benötigt wird
  • Schnellere Abwicklung (Baustoffmangel)
  • Keine teure Entsorgung der Dämmmaterialien (Sondermüll)
  • Eigentümer/Mieter können i.d.R. weiterhin das Dachgeschoss nutzen (kein Mietausfall)

Projektabwicklung

Die beste Vorgehensweise ist:

1. Flachdachleckortung
(Ganzjährig) Es wird mit einem geeigneten Verfahren eine Flachdachleckortung durchgeführt. Dabei können z.B. das Impulsstrom-Mess-Verfahren, oder das Nebel- & Rauchgas-Verfahren angewendet werden. Welches Verfahren am angemessensten ist, wird in Abhängigkeit von den örtlichen Gegebenheiten entschieden.

2. Flachdachtrocknung
Leck bzw. Stutzen-Löcher vom Dachdecker reparieren lassen. Wird eine Flachdachtrocknung durchgeführt, werden die Stuten-Löcher erst nach Beendigung der Trocknungsmaßnahme vom Dachdecker repariert.

3. Oberflächenreparatur
(Je nach Wetterlage) Durchführung der Trocknung im Schiebe- / Zug-Verfahren.

Kontakt

    Zur Datenschutzerklärung (wird in einem separaten Fenster geöffnet.)

    Bitte beweisen Sie, dass Sie kein Spambot sind und wählen Sie das Symbol Auto aus.

    Sie haben Fragen? So erreichen Sie uns:

    ImmoDry Hamburg
    Katharinenstr. 30a
    20457 Hamburg

    E-Mail: info(at)immodry-hamburg.de
    Büro: 040 – 43 277 459
    Mobil: 0151 – 57 209 297

    jetzt Anrufen
    Email schreiben